Ferienfreizeiten

Seit Sommer 2006 bieteen die Bremer Erziehungsstellen am Anfang der Sommerferien eine Ferienfreizeit für die Kinder und Jugendlichen aus den Erziehungsstellen an.

In Jugendgästehäusern oder Jugendherbergen verbringen die Kinder und Jugendlichen 10 Tage Urlaub und sind unter sich. Betreut werden sie von Fachpersonal, die ihnen ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm anbieten.

Die Mitarbeiter*innen haben in den zehn Tagen die Möglichkeit, selbst Urlaub zu machen und sich von ihrer Arbeit zu erholen. Die Kinder und Jugendlichen wiederum erfahren in den Freizeiten, dass auch andere Kinder mit einer ähnlichen Biographie in anderen Erziehungsstellen leben mit ähnlichen Regeln, Strukturen und Ritualen.

Freundschaften sind in diesen Ferienfreizeiten entstanden und Besuche mit Übernachtungen in den Erziehungsstellen nicht selten.

Ich schätze

  • in ein System mit vielen Unterstützungsmöglichkeiten eingebunden zu sein,
  • mit Vertrag und sozialer Absicherung arbeiten zu können und
  • zusätzliche Ansprechpartner, Vertrauenspersonen für die Kinder (Fachberatung) zu haben.

Jutta Ollmann