Kollegiale Beratungsgruppen

Die Mitarbeiter*innen treffen sich einmal im Monat zur kollegialen Beratung.

Die Gruppen bestehen aus ca. 8 bis 10 Teilnehmer*innen; zwei Fachberater*innen leiten jeweils eine Gruppensitzung.

Auf der Tagungsordnung stehen: die Arbeit in den Erziehungsstellen, Lösungsvorschläge, Methoden wie Genogrammarbeit, Systemaufstellungen oder Skulpturarbeit.

Die Arbeit bzw. Zusammenarbeit mit den Fachberatern ist eine hervorragende Unterstützung und vermittelt viel Sicherheit.

Iris Fröhlich